Ausflüge Hamburg

Das tolle Ziel für Ausflüge in Hamburg: Das Schwerelos Restaurant

Die ansehnlichsten Ziele für Ausflüge: der Elbstrand, Planten und Blomen und der alte Elbtunnel. Aber bekanntermaßen unter anderem eben genanntes Schwerelos ist einen Besuch wert.
Im Harburger Binnenhafen findet man einen alten Palmspeicher. Da, an welchem Ort damals Öl erzeugt wurde, wird heute diniert , zwar auf eine beachtenswerte Art und Weise: Das Schwerelos wird dominiert von einer Speisebahn , welche quer durch den gesamten Raum führt, die einmal quer durch den gesamten Raum führt. Wer Ausflüge in der Stadt plant, darf das Lokal auf keinen Fall übersehen. Statt menschlicher Bedienung, bringt das Schienensystem die Speisen an die Tische der Gäste. Über mehr als ein Dutzend technisch raffinierte Fahrstühle werden jene Gefäße inklusive der Lebensmitteln und den Getränke in circa fünf m hoch zu Deckein Richtung Decke befördert. Anders als in anderen Lokalen gibt es das Essen in dem Achterbahnrestaurant bekanntlich nicht köstlich angerichtet auf einem Teller, sondern das Essen wird anhand eines kleinen Topfes auf die wilde Fahrt gesendet: Hier oben beginnt wie man weiß die Gravitation zu agieren und unsere Töpfe gleiten wie von allein kreuz und quer durch die Halle zu den jeweiligen Tischen. Selbst Loopings scheinen mit von der Partie. Mit dem Ziel, dass nichts aus den offenen Behältern etnweicht, existieren fast sämtliche Spirituosen übrigens in verschlossene Flaschen und sämtliche Töpfe mit dem Essen werden anhand eines Deckel versiegelt. Ausschließlich heiße Getränke sowie Cocktails werden seitens der Servicekräfte serviert, denn diese würden solch einen wilden Trip sicherlich nicht überstehen.
Insbesondere Familien mit Kindern sollten das Schwerelos für Trips in Hamburg testen. Für den Fall, dass die Steppkes unruhig sind, während sie auf das Essen warten, ist es ihnen möglich, in dem Achterbahn-Restaurant auf Entdeckungsreise machen. Dort gibt es nämlich eine Vielzahl zu bestaunen, begonnen bei dem aussergewöhnlichen Inventar: Das Restaurant ist ausgestattet mit großen Tischen, die Raum aufweisen für um die zweihundert Besucher. Dadurch ist es auch eine tolle Anlaufstelle für größere Gruppen. Sämtliche Tische sind mit einem Touchscreen-Bildschirm versehen, an dem der Besucher seine Bestellungen selbstständig abschicken darf. Das Konzept ist hierbei spielerisch einfach: Ein Anblick auf die Menükarte wie auch einige wenige Klicks genügungen & dann darf der Order abgeschickt werden. Das Warten, bis das Gericht eintrifft, vermögen die Gäste vom Schwerelos aber nicht ausschließlich durch das Beobachten der Achtrebahn totschlagen, sondern ebenfalls mit technischen Spielereien an dem Tisch-PC: Es ist gehüpft wie gesprungen, ob irgendjemand eine E-Mail senden und von seinen Ausflügen in Hamburg reden, ein Spiel spielen oder nur eine Begutachtung für dasRestaurant dalassen möchte – die Bildschirme eignen sich für weitaus mehr, als bloß die Bestellungen.
Ebenso die Anreise wird exotisch: Der Gastronomiebetrieb ist im Hafen von Harburg unmittelbar an einer Wasserstraße. Weil jeder Mensch einmal eine Bootsrundfahrt auf der Elbe mitgemacht haben sollte, wäre es ideal, den Gastronomiebetrieb vom Wasser aus durch eine Barkasse anzusteuern. Abgelegt wird an den Landungsbrücken. Dadurch scheint der Gastronomiebetrieb nicht nur ein Tipp für Trips in Hamburg, sondern auch ein beliebter Sammelpunkt für die Hamburgern.
Außergewöhnliche Locations, ungewöhnliche Anreisen und ausgefalleneGerichte? Auf gar keinen Fall. Wer Angst hat, dass sich auf der Speisekarte nur Gerichte tummeln, von welchen bislang nie irgendwer etwas gehört hat, dieser kann aufatmen: Der Gastronomiebetrieb bietet den Besuchern leckere regionale Gerichte wie beispielsweise Salat, Geschnetzeltes, Bärlauchsuppe und Lachs.
http://www.rollercoaster-hamburg.de/sehenswuerdigkeiten-hamburg/