KFZ

Als nächstes kam dann das komplette nervige Klimbim auf mich zu, vor dem ich immer Angst hatte. Mein Ford-Wagen war ziemlich verbeult & deshalb musste ich in erster Linie zu der nächsten Ford-Werkstatt in Hamburg fahren.

Danach erfolgte der Kostenvoranschlag, welcher, die meiner Ansicht nach relativ teuer ausgefallen ist, aber weiterhin im Rahmen zu sein schien.

Aus reiner Neugier guckte ich mich im Anschluss ein bisschen in der Ford -Werkstatt um. Ich habe solch etwas ja bereits lang nicht mehr bestaunt und wollte beobachten was so alles ausführbar wäre. Die Kfz-Werkstatt war nicht, wie ich es noch erinnerte ein wenig unaufgeräumt und voll mit saufenden Handwerkern sondern statt dessen äußerst erfahren.

Da ich aber bereits vor einiger Zeit ’ne Vollkaskoversicherung abgeschlossen hatte, wurde mein Unfallschaden seitens der Kfz-Versicherung übernommen. Ich habe tatsächlich seit längerem überlegt zu der Teilkaskoversicherung zu wechseln, weil ich wie bereits erwähnt nie irgendwelche Verkehrsunfälle gebaut hatte. Allerdings freue ich mich nun umso mehr, dass ich mich nie wirklich drum gekümmert hab.

Ich habe vor einiger Zeit erstmals seit langer Zeit einen Verkehrsunfall verursacht, was mich breteffend auch völlig abrupt eintrat, da ich mich eigentlich als sehr verantwortungsbewussten und aumerksamen Autofahrer sehe. Es war ein unglückliches Malheur sowie eine Millisekunde von Unaufmerksamkeit, die ich vollends zu verschulden habe.

Die besaßen Instrumente von welchen ich bislang zu keiner Zeit etwas gehört hatte & sogar die Zentrale mit Mitarbeitern fürKundenanrufe.
Bei näherem Hinsehen fand ich heraus, dass bei jenem Betrieb nicht nur Fordfahrzeuge repariert wurden, sondern ebenfalls Fahrzeuge sämtlicher weiterer Firmen & auch Motorräder sowie Liebhaberfahrzeuge.
Ich hab selbst ein paar echte Schmuckfahrzeuge entdecken können, an welchen fleißig herumgeschraubt worden ist.

Im Großen und Ganzen ist mein Eindruck dem KFZ Betrieb in Hamburg sehr gut gewesen und ließ mich hinterher aus einem anderen Blickwinkel über den Umstand Verkehrsunfall reflektieren. Selbstverständlich möchte ich so bald nicht wieder einen Verkehrsunfall auslösen, falls es aber geschieht und die Begleitpersonen unbeschadet aus dem Unfall gehen, ist es nicht so schlimm, wie wie ich dachte. Das Auto sieht jedenfalls wieder aus wie neu & bisher ging es auch in dem Straßenverkehr abermals ziemlich schön mit mir.

Als nächstes schrieb man ein Gutachten & ich durfte mich erhlich gesagt einigermaßen locker zurücklehnen. Diese Unfallschäden sahen wohl heftig aus, sind jedoch recht leicht zu beheben gewesen.

Autowerkstätten sind jetzt schon längst nicht mehr nur dafür da, das Fahrzeug lediglich instand zu setzen, dort ereignet sich allerhand mehr & für einen Unfall wird hier sowohl mit Werkzeugen als auch mit dem Köpfchen äußerst viel vorgegangen.

Würde ich nämlich ausschließlich eine Teilkasko haben, müsste ich als Unfallverursacher äußerst viel Geld zahlen.

Während des Werkstattaufenthalts ärgerte ich mich fast immer ausschließlich hierüber, wie blöd ich war, dass ich jetzt dort sein muss. Nachträglich überlegte ich aber, dass all das viel schlimmer hätte kommen können. Immerhin übernimmt die KfZ-Werkstatt so gesehen alles was erledigt werden muss & ich muss nicht ständig kreuz und quer fahren um irgendwelche Papiere zu besorgen.
Wie bereits gesagt war Kundenberatung dort einfach allererste Sahne. Die Sachverständiger wussten genau, was gemacht werden muss & halfen mir, wann immer es möglich war.

Den Betrieb googlete ich noch schnell beim Ort des Unfalls und erfuhr, dass sie einen persönlichen Abschleppservice hatten, den ich selbstverständlich gleich anrief und der sogleich in kürzester Zeit auftauchte, um das Fahrzeug abzuschleppen.

Die Beratung dort war äußerst gut. Das Team ist ziemlich verlässlich und hat mich in allen meiner Problemen unterstützt.