Erdkunde

Letzte Woche habe ich anschließend in 3 Stunden eine Erdkundeklausur gehabt & eine 3+ erhalten. Ich geh nun wiederholend zum Nachhilfeunterricht und bin auf dem Weg der Besserung.

Wir nehmen momentan irgendein Thema mit Gesteinstypen durch, bei dem ich wieder mal nichts verstanden habe und so hab ich dann eines Tages entschieden Nachhilfeunterricht entgegenzunehmen. Geografie Nachhilfeunterricht ist fast nie offeriert, weil es einfach ein Fach ist, wo man nicht vieles verkehrt machen dürfte & nur ein bisschen zuhören zu hat. Wie bereits erwähnt, mit mir geht das gar nicht& ich schlafe bereits beim ersten Ton des Lehrers augenblicklich ein. Ich habe mir somit sämtliche Nachhilfeservices in der Umgebung heraus gesucht und fragte, in wie weit diese denn auch Geografienachhilfe offerierten. Die Meisten wimmelten mich ab und auf diese Weise suchte ich eine lange Ewigkeit. Aber nach unzähligen Telefonaten hab ich letztendlich Nachhilfelehrer entdeckt, der früher Erdkundelehrer war & jetzt Förderunterricht unter anderem ebenfalls in diesem Unterrichtsfach anbot. Ich vereinbarte mit ihm eine Verabredung und ging bereits einen Tag später zu einer Teststunde zu ihm. Natürlich mochte ich nicht gleich einen Vertrag abschließen, da ebenfalls schon die Hoffnung aufgegeben hatte, dass jemand mir, dem Rabenschüler dieses Fach nahbringen würde.

Danach berfagte er mich außerdem noch über meinen momentanen Themenbereich und wir beide starteten gleich mit der Paukerei. Mein Lehrer gefiel mir immer mehr und als dieser mir dann auf spielerische Weise Erdkunde beibrachte sowie manche Filme präsentierte, hatte ich wirklich das Gefühl, echt etwas zu lernen & mich, noch viel besser, sogar für diesen Themenbereich zu begeistern.

Ich erreichte also sein schöne Büro & bin überrascht gewesen von dieser Liebenswürdigkeit vom Nachhilfelehrer. Dieser war augenblicklich äußerst aufgeschlossen und liebenswürdig & absolut nicht uninteressant. Ich erläuterte dem Mann meine exakte Schwierigkeit mit Geografie und erwähnte ebenfalls, dass ich insbesondere meinen Geografielehrer als viel zu einschläfernd empfinde.

Als ob das nicht reichen würde, habe ich auch noch den Erdkundekurs auf hohem Niveau ausgesucht. Jeder anderer Schüler hat Schwierigkeiten in Englisch, ja habe ich ebenso, aber Erdkunde scheint definitiv mein schlechtestes Fach. Ich versteh auch überhaupt nicht aus welchem Grund gerade Erdkunde. Streng genommen sollte jeder in diesem Unterrichtsfach ja so gut wie bloß büffeln, aber ich kriege dies irgendwie überhaupt nicht hin. Das Unterrichtsfach kann mich anscheinend nicht ausstehen und ich kann es noch viel weniger ab. Selbstverständlich sehe ich ebenso den Geografielehrer als Schuldigen. Dieser ist einfach langweilig & ich hab ehrlich gesagt überhaupt keine Lust bei dem Typ zuzuhören und versteh ebenfalls nicht wie meine Mitschüler dies bewerkstelligen. Die schaffen es logischerweise nichtsdestotrotz irgendwie und aufgrund dessen sitze ich hier als Klassenschlechtesterund mit lauter 6.

Ich hab keine Ahnung, weshalb ich mich im Unterricht so schwer tue. Ich hab jetzt echt große Schwierigkeiten und habe Angst jedwedes Jahr gehen zu müssen. Dieser Umstand scheint nicht nur für meine Mutter mühselig, sondern mittlerweile ebenso für mich persönlcih. Davor hab ich das immer übersehen und ich hab zumindest bei meinen Eltern so verhalten als ob es mir vollends egal wär. So ist es wohl irgendwie gewesen, traurig gemacht hat es mich trotzdem. Ich bin jetzt in der 11. Klasse & ich fühle, nun geht es gar nicht mehr vorwärts.