Sehenswürdigkeiten in Dresden

Als „Sächsische Schweiz“ wird dieser in Deutschland ansässige Abschnitt des Elbsandsteingebirges bezeichnet, der insbesondere dank seiner Felsformationen beeindruckt. Da gibt es darüber hinaus ebenfalls manche historischen Burgen so etwa die Festung Königstein beziehungsweise die Überreste der Kleinen Bastei, die es sich dank einer besonderen Sicht über das Elbtal zu besichtigen rentiert. Welcher Person der Wander- sowie Treppenaufstieg zur Bastei zu angenehm scheint, jenem werden dort ebenfalls (ausschließlich an speziell angezeigten, freiliegenden Gipfeln) mehr als tausend Klettermöglichkeiten angeboten.

Sie sind süchtig nach Einkäufen? Schön! Denn die Prager Str. alsHaupteinkaufsmeile Dresdens sowie Flaniermeile, die den Hbf. mit der Altstadt verknüpft, beherbergt etliche Läden wie auch jene Centrum Galerie, das modernste Einkaufscenter Dresdens.

Aber es muss nicht immerzu laut sein, denn im Sinne der neuen Aktion Dresden. Aufregend romantisch lässt es sich ebenso bequem in einem der etlichen Open Air Bars im Sommer relaxen. Jeder etwas ganz Besonderes erleben will, besichtigt Dresden im Verlauf der Filmnächte an dem Elbufer in dem Sommer, an welchem Ort unmittelbar bei den Elbwiesen auf der anderen Seite von der geschichtsträchtigen Kernstadt, Aufführungen aktueller sowie historischer Filme stattfinden.

Die Meisten meinen, falls diese „Dresden“ hören, erst einmal an kulturelle Dinge, wie Kunst oder Theatern. Das ist auch ein treffender Gedankengang, denn mit seinen monumentalen Bauten wie zum Beispiel der 2005 restaurierten Frauenkirche, dem Zwinger, der Semperoper, seinen vielen Ausstellungen wie etwa der „Türckischen Cammer“, dem „Grünen Gewölbe“ wie auch der Staatlichen Kunstsammlung Dresdens, die viele Werke von alten sowie neuen Künstlern beherbergt, ist Dresden weltweit berühmt.

Jeder, der sich nicht für die eher ruhig wirkende gesellschaftliche Seite der Stadt motivieren kann, dürfte dort ebenfalls seinen Spaß haben, weil DresdenNeustadt bietet als Party- wie auch Kneipenviertel für jeden das geeignete Event: Elektromusik, Rockmusik, Hip Hop, Charts oder Schlagermusik bei zahlreichen Lokalitäten – von den ehemaligen Speichern bis hinzu historischen Bauten – Party gemacht wird allerseits.

Dresden ist mitseinen mehr als 0,5 Mil. Einwohnern eine äußerst große Stadt & mag als früher kurfürstliche wie auch später königlicher Wohnsitz als Kapital der sächsischen Republik auf eine positive Historie zurückdenken, der die Stadt die außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten jener mediterranen Baukunst zu schulden hat. Sie wird nicht alleinig wegen ihrer Skyline oft als Florenz an der Elbe betitelt, nämlich ebenfalls wegen seiner Position bei der Dresdner Elbtalweitung sowie unmittelbaren Nähe zur Schweiz.

Obwohl man seitens Dresden als 11. größte Großstadt Deutschlands erwarten kann, es wäre beschwerlich, sich selbst da zurecht zufinden, wird einer rasch bemerken, dass überall auffindbare Straßenkarten, nette Leute und das gut gegliederte Verkehrsnetz des VVO dem Menschen den Transport im Verlauf dem Ausflug nach Dresden – ebenso ohne persönliches Auto – extrem vereinfachen.
Mittels der Day Karte des Verkehrsverbund Obererlbe kann man sogar bis in den Naturpark fahren, wo Naturlieber wie auch Fotografiebegeisterte absolut richtig sind.

Sehenswürdigkeiten Dresden

Am nördlichen Teil von der Prager Str., ganz nahebei von der Frauen Kirche befindet sich diese „Altmarkt-Galerie“, die – wem jener Einkaufsbummel auf der Haupteinkaufsmeile noch nicht ausreichend war – mit einer Verkaufsfläche von nahezu 50000 m² wie auch ca. 200 Geschäften auch bisher sämtliche Wünsche befriedigt.