Verstärker WLAN

Welche Person kennt dieses Problem nicht? Man möchte an und für sich nur in dem Netz surfen, aber das Wireless Lan-Signal ist zu schwach. Welche Bedeutung hat dies und was könnte eine Person dagegen unternehmen?

Ein Signal Verstärker samt einem äußerem Netzteil ist besser einsetzbar und nicht von einer Steckdose abhängig. Ausnahmefall: Es gibt eine Steckdose mit idealer Lage für den Signalverstärker.

Aber ist bei der Nutzung des früheren Routers Vorsicht geboten, weil jenes Signal via dem Wireless Distribution System, versendet wird. WDS benutzt allerdings noch jenes altes Verschlüsselungsprogramm, WEP, welches nicht sicher ist. Mehr noch: Das Verschlüsselungsprogramm wird heutzutage überhaupt nicht mehr weiterentwickelt.

WiFi ist ein Akronym für Wireless Local Area Network, somit das „kabellose lokale Netzwerk“, das bedeutet, dass eine Konnektivität mit dem Internet kabellos über den Funk-Router produziert wird . Jene Vorzüge sind klar, es können sich mehr mobile Endgeräte einfacher mit einem Netzwerk verknüpfen, Kabelsalat gehört gibt es nicht . Außerdem lassen sich alle Endgeräte innerhalb des Sendebereichs uneingeschränkt in Bewegung setzen.

Die größste Distanz zum WLAN Router beträgt 100 m – theoretisch. In einem Haus ist jene Signalspannweite fast nie mehr als 40 m. Dies liegt vor allem an der Tatsache, dass diese WiFi Signal des Umkreises, d. h. Beton- bzw. Rigipswände, Zimmerpflanzen, Möbeln & auch von der Luft eingeschränkt wird.

WLAN Verstärker Test

Nicht bloß, dass es auf Grund dieses überholten WDS-Standards unsicher ist, den alten WLAN Router als Verstärker einzusetzen, sondern abwirtschaftet solch ein Modem sehr viel mehr Elektrizität als ein neuer WiFi-Repeater. So kann bereits ein Jahr später ein verschwenderischer Router, der immer eingeschaltet ist, dank seiner Stromkosten jene Anschaffungskosten eines neuen Signal Verstärkers überragen. Gute Repeater existieren schon ab zwanzig €, allerdings gänzlich unabhängig von Ihren individuellen Wünschen müssen Sie darauf achten, dass der Verstärker folgenden Erwartungen gerecht wird:Ein Repeater darf keine ungeschützte WEP- und an Stelle eine WAP Chiffrierung verwenden.

Der Verstärker sollte bestenfalls von dem gleichen Anbieter wie der verwendete Router sein. Dort, wo ein drahtloses Netzwerk mit ähnlichen „wetteifern“ zu hat, beispielsweise in einem mehrstöckigen Haus, ist es gut, einen Signal Verstärker zu wählen, der diverse Bandbreiten unterstützt, sodass dieses Netzwerk in den weniger beanspruchten Frequenzbereich switchen kann. Das gilt bloß, wenn der Router gleichwohl mit unterschiedlichen Bandbreiten zusammenpasst.
Vorteilhafte Ratschläge: Achten Sie darauf, den Signal Verstärker an einer vorteilhaften Stelle zu positionieren, am ehesten auf halber Strecke zwischen Router wie auch Endgerät.

Wenn das Signal in dem anderen Geschoß schlechter ist, wäre es sinnvoller auf HomePlug zu wechseln.

WiFi Signal Verstärker

Wie kann man diese diese Spannweite vermehren?

Eine gute Möglichkeit um die Reichweite seines WiFi Netzes zu steigern, ist, sich den WiFi Repeater anzuschaffen. Eine Person, die immer noch einen älteren WLAN-Repeater von dem gleichen Herstellers zu Hause hat, kann den als Verstärker verwenden und sich auf diese Weise die Anschaffung des nagelneuen Verstärkers sparen. Dafür muss das alte Modem in den „Repeater Modus“ gebracht werden und schon hat sich jene Wireless Lan-Spannweite deutlich geweitet.

Häufig genügt ein einzelner Access Point aus, um einen gesamten Haushalt mit WLAN zu verknüpfen. Dennoch kann es passieren, dass ein WLAN-Zeichen – besonders in mehrstöckigen Gebäuden – in einigen Räumen zu schlecht ist.