Waxing

Während eine Depilation durch die Rasur beziehungsweise durch Haarentfernungscreme nur an der Oberfläche klappt, wird beim Waxing das Haar aus der Wurzel entfernt, so hält das Ergebnis deutlich länger & ebenfalls bestimmte Stoppel unterbleiben.

Falls jemand zum „Waxing“ geht, werden erst einmal einige weitere Sachen mit dem Hautbild gemacht. Zuerst wird die Körperstelle, welche später von Härchen beseitigt werden soll, gereinigt. Das dient zu dem Zweck, dass das Wachs gut klebt & dadurch alle Haare entfernt werden können. Hiernach wird der Bereich desinfiziert um Unsauberkeiten vorzubeugen. Falls die Person zu besonders dollem Schwitzen neigt, muss die Stelle zusätzlich noch bepudert werden um sie ein wenig zu trocknen.

Abgesehen vom Brazilian-Waxing könnten im Prinzip auch alle weiteren Körperbereiche von Haaren beseitigt werden. Besonders angesehen scheinen dabei Ober- und Unterschenkel. Da Frauen sich ziemlich häufig einer Rasur unterziehen müssen, falls sie enthaarte Waden haben wollen, repräsentiert das Waxing bei ihnen oftmals eine schöne Alternative. Eine Frau kann aber neben den Beinen ebenfalls waxen lassen. Das scheinen die begehrtesten Bereiche, aber selbstverständlich würden ebenfalls unzählige andere funktionieren.

Allerdings ebenso andere Möglichkeiten werden angeboten. Ebenfalls ziemlich gemocht ist der „Landing Strip“, wo man eine schmale Linie mit Härchen überlässt.

Es gibt jedoch auch das Freestyle Waxing. Mit jener Behandlung kann man eigentlich sämtliche Modelle bestehend aus Haaren übrig lassen und so einen komplett aussergewöhnlichen Effekt erschaffen.

Besonders gemocht ist das Brazilian-Waxing. Das steht für das Waxing im Schambereich. Hier findet man diverse Formen, die sich alle große Beliebtheit genießen. Der Verkaufsschlager wäre der „Hollywood Cut“, welcher die Wurzeln vom Brazilian-Waxing bildet. Dort beseitigt man alle Haare in dem Genitalbereich & auch in der Pofalte. Dies ist wahrscheinlich die erfolgreichste Form des Intim-Waxing.

Heißwachs zeigt Ergebnisse merklich länger als andere Depilationsmöglichkeiten und ist Grund für ein deutlich sanfteres Hautbild.
Immer mehr Waxing-Studios eröffnen und werden von mehr und mehr Menschen aufgesucht. Waxing funktioniert an beinahe allen Körperstellen.

Nach dem „Waxing“ darf eine Person für 24 Stunden nicht unter die Sonne und ebenfalls nicht das Solarium beziehungsweise die Sauna besuchen. Alle gewachsten Zonen sollte man darüber hinaus äußerst gut pflegen, wozu sich besonders Cremes & Lotionen anbieten. Danach wäre das „Waxing“ zu Ende & ein Mensch kann sich über langanhaltend glatte Haut freuen.

Das Waxing wird immer beliebter. Damen und auch Männer haben schlichtweg keinen Bock mehr sich jeden Tag rasieren zu müssen und die Haarentfernung mit Wachs scheint so sehr viel bequemer.

Für das „Waxing“ gebraucht der Profi extra dafür hergestelltes Wachs, das heiß auf die jeweilige Hautoberfläche aufgetragen wird. Sobald es ein wenig abgekühlt ist, zieht man es schlicht und einfach ab & sämtliche Härchen, welche unter der Wachsschicht liegen, werden mit herausgezogen. Dies verspricht ein bis zu einem Monat lang anhaltendes Ergebnis & erst danach könnte wenn gewünscht ein neues Waxing vorgenommen werden.

Nur danach wird Heißwachs aufgebracht & nach dem dieses ein wenig abkühlt, entgegen der Richtung des Haarwuchses schnell abgezogen. Sämtliche Härchen, welche mehr als 1 mm lang sind, werden dann auf diese Weise entfernt.

Beim Bikini Lines Waxing werden bloß Härchen, die aus der Bikizone herausgucken würden, entfernt.