WLAN-Repeater

Eine weitere Möglichkeit, um den WLAN-Empfang in schwer erreichbare Zimmer zu verbessern, ist ein DLAN mit eingebautem Wireless LAN. Vorteilhaft an genau solch einer Verbesserungsvorgehensweise liegt darin; dass die Verbindung des WLAN-Routers via die Stromleitungen läuft. Darüber hinaus kann der D-LAN wirklich in jeden beliebigen Räumen mitnehmen, sodass man sein Netzwerk nach Lust gestalten kann.

Wer kennt das Problemchen: Alle sitzen just auf dem Wohnzimmersofa und will die interessantesten Nachrichten am Ipad im Netz suchen. Aber; die WLAN-Verbindung wird unstabli, dass die Internetsites Wochenlang benötigt, bis sie fertig aufgebaut wird. Aus diesem Grund habe ich mich festgelegt, etwas zu recherchieren… um die WiFi-Verbindung zuhause zu optimieren. Ich bin auf eine Menge Möglichkeiten und Geheim-Tricks aufmerksam geworden, doch nicht jede ist behilflich.

Wlan empfang erhöhen

Als Alternative zu derstärkeren Antenne kann man sich auch einen Repeater kaufen. So einen Repeater positioniert man in geringer Distanz vom Router. Dessen Signale werden dann empfangen und der WLAN-Repeater sorgt für ein besseres Signal in der Wohnung. Vorteil ist: dass so ein clever platzierter WLAN-Repeater das Signal des WLAN-Routers locker verdoppeln kann und das nur mit einen einfachen Knopfdruck. Falls jemand nicht nur einen Router besitzt, lassen sich die als Basis und Repeater verwenden. Voraussetzung für jene Repeaterfunktion ist, dass man ein unterstütztes Routermodell hat wie z. B. allerlei Fritz!Box-Modelle. Auch benötigt man die neueste Routersoftware; die allerdings ohne Probleme via ein Web-Update eingespielt wird. Die Einstellung zwischen Repeater und Basis sind auch nichtbesonders aufwendig und und ist ganz fix eingestellt.

Die aller letzte Methode, zur WLAN-Verbesserung wäre der Booster der ebenfalls über einem Verbindungskabel mit einer externen Antenne verbunden wird. Durch diesen WLAN-Booster werden sowohl die Qualität des Signals enorm erhöht, als auch die Reichweite vergrößert. Leider sind solche Booster in Deutschland nicht zulässig weil sie die geregelten Regulationswerte übersteigen. Ich persönlich hab mich für eine bessere Antenne entschieden welche ich extern mit den Router angeschlossen hab. Erstens war die Einrichtung sehr verständlich, das Endergebnis war jedoch super gut. Ich hab nun in jedem Zimmer eine tolle Verbindung: unabhängig davon ob ich den Computer; das Tablet, IPhone benutzt habe. Eine neue WLAN-Antenne kann ich allen Menschen empfehlen.

Zum Anfang muss jemand den perfekten Platz vom WLAN-Router herauskriegen. Die WLAN-Reichweite ist oft von einigen unglaublichen Faktoren abhängig den Wänden, dem Boden, einige massiven Möbeln und Pflanzen, welche den Empfang zum WLAN-Router stark behindern und so einschränken können. Die Funkwellen die von dem Router gesendet werden, durchdringen normale Wände ganz einfach. Bei Mauern sieht es etwas problematischer aus. Dort können die Funkwellen diemassiven Wand überhaupt nicht ganz durchdringen sodass der WLAN-Empfang behindert wirdund es keine Internetverbindung gibt.

Eine weitere Option das Signal zu verbessern ist eine fortschrittlichere Antenne für den WLAN-Router. Voraussetzung hierfür ist natürlich dass der Wireless-Router über einen zusätzlichen Antennenanschlüssen verfügt, dafür die Antenne daran extern angesteckt wird. So eine zusätzliche Antenne kann nach Wunsch ideal gerichtet werden. Man sollte auf sehr lange Antennenkabel verzichten, weil diese den gewonnenen Verbesserungsfaktor reduzieren und sogar komplett eliminieren. Der Vorteil an der externen Antenne liegt darin, dass sie eine spürbar vergrößerte WLAN-Signalreichweite derVerbindung zur Folge hat. Daraus resultiert eine Verbesserung des Signals und somit ein spürbar besserer Übertragungsdurchsatz.